Stadtrat-Sitzung vom 05.02.2020
18. Februar 2020
Babyempfang im Bürgerhaus
24. Februar 2020

Heute fand die Einweihung der neuen Mensa an der Grundschule Waldkirchen statt.

Hier das Grußwort von Bürgermeister Heinz Pollak:

Rede zur Einweihung der Mensa an der Grundschule Waldkirchen am 21.02.2020

sehr geehrte Frau Rektorin Spindler,
verehrte Ehrengäste,
werte Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Gäste,

ich freue mich ganz besonders, heute mit Ihnen hier in Waldkirchen die Einweihung der Mensa an der Maria-Ward-Grundschule feiern zu können.
Herzlich willkommen!

Ein gutes Schulwesen, meine Damen und Herren, zeichnet sich zwar in erster Linie durch sinnvolle Lerninhalte und fähige Lehrerinnen und Lehrer aus; die Stadt Waldkirchen als Schulträger ist jedoch dafür verantwortlich, die notwendigen Räume, Einrichtungen und Ausstattungen bereitzustellen, die eben auch in nicht unerheblichem Maße zum Lernerfolg beitragen. Dieser Verantwortung stellt sich die Stadt Waldkirchen in einem ganz erheblichen Umfang – so wurden allein mit dem Neubau der Emerenz-Meier-Mittelschule fast 10 Mio. € in das allgemeinbildende Schulwesen der Stadt investiert und somit in unsere Kinder und damit in die Zukunft.
Insgesamt wollen wir der Tatsache Rechnung tragen, dass sich Schule immer mehr zu einem Lebensraum fortentwickelt und nicht nur Wissen vermittelt. Wir wollen verstärkt die Eltern bei der Erziehung und Betreuung ihrer Kinder unterstützen. Wohl wissend, dass es für die familiären Problemlagen unserer Zeit keine Patentrezepte gibt, haben wir einiges auf den Weg gebracht.
Ein ganz wesentlicher Aspekt unserer Aktivitäten ist es, mit der Ausgestaltung unserer Schulen zu Ganztagszentren für unsere Kinder und Jugendlichen Bildungsräume zu schaffen, die sie herausfordern und begleiten. Dazu gehört auch eine funktionierende Mensa. Dass es eine Mittagsverpflegung gibt, hat hier an der Maria-Ward-Grundschule schon eine lange Tradition. Aufgrund des ständig zunehmenden Bedarfes in den letzten Jahren war aber zuletzt klar, dass dies in den bestehenden Räumlichkeiten aufgrund der beengten Platzverhältnisse nicht mehr zu bewerkstelligen ist. Daher hat der Stadtrat in seiner Sitzung vom 24.10.2018 grünes Licht für den Neubau einer Mensa in Form eines Anbaus an das bestehende Schulgebäude gegeben. Mit dem Spatenstich im Juni 2019 haben die Bauarbeiten für den Neubau der Grundschulmensa begonnen. Die Bauarbeiten sind nunmehr abgeschlossen und ab sofort können die Schülerinnen und Schüler der 1. – 4. Klasse ihr Mittagessen in einem schönen, bunten und lichtdurchfluteten Speiseraum auf 120 m² zu sich nehmen. Insgesamt können in der Mensa bis zu 150 Kinder in zwei Schichten bewirtet werden. In einer Profi-Gastroküche wird auf einer Fläche von 51 m² gesunde und vitaminreiche Kost frisch zubereitet und serviert. Daneben verfügt die Mensa über einen neuen Toiletten- und Garderobenbereich. Die neue Mensa kann aber auch multifunktionell genutzt werden, sei es abends für Elternabende oder als Räumlichkeit für das Nachmittagsangebot der offenen Ganztagesschule. Mit einer Kostensumme von 1,3 Mio. € ist es hier nach den Entwürfen des Architekturbüros SSP gelungen, ein sowohl baulich wie auch funktional überzeugendes Bauwerk zu schaffen. Mein Dank gilt in diesem Zusammenhang auch Herrn Steffl von der Regierung von Niederbayern für die stets wohlwollende Prüfung unserer Förderanträge. Ohne die staatliche Zuwendung in Höhe von 750.000 € wäre die Realisierung der Mensa in finanzieller Hinsicht nicht möglich gewesen. Einbeziehen in den Dank darf ich auch alle am Bau beteiligten Handwerker für die solide, gute und pünktliche Arbeit.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

wir haben heute allen Grund, den gelungenen Bau der Mensa zu feiern. Mit dem Spruch Salomons: „Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten“ möchte ich meiner Hoffnung Ausdruck verleihen, dass dieses Gebäude immer eine sinnvolle Nutzung erfährt und dass die Räume von den Schülerinnen und Schülern geschätzt und pfleglich behandelt werden.
Der Ausspruch unserer Bundesgesundheitsministerin im Spiegel, wonach frisches Gemüse, Fisch und ein Obstsalat, also ein gesundes Menü viel zu selten auf dem Speiseplan deutscher Schulkantinen steht, trifft für die Maria-Ward-Grundschule sicher nicht zu.

Uns allen wünsche ich nun einen angenehmen weiteren Verlauf dieser Einweihungsfeier und vielleicht noch das eine oder andere anregende Gespräch.