Start der Eissaison am Samstag
Die Eishalle schließt für diese Saison
22. Dezember 2020
Bekanntmachung Antrag auf Erteilung einer wasserrechtlichen Erlaubnis zum Betrieb einer Fischzuchtanlage am Schauerbach
28. Dezember 2020

Frohe Weihnachten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
Der Abreißkalender ist dünn geworden. Morgen feiern wir Weihnachten und stehen an der Schwelle zu einem neuen Jahr. Dies ist die Zeit der Besinnung, aber auch die Zeit, um rückblickend auf das alte Jahr zu schauen und einen Ausblick auf das neue Jahr zu wagen.

Hinter uns allen liegt ein besonders anstrengendes Jahr. Nach den Kommunalwahlen im März folgte der erste Lockdown in der Corona Pandemie. Eine für uns alle nervenaufreibende Zeit, die bisherige anhält, begann. Vieles in unserem Alltag änderte sich von einem auf den anderen Tag. Homeschooling wurde plötzlich für viele zur täglichen Herausforderung, sowohl für Schülerinnen und Schülern, Eltern, wie auch für unsere engagierten Lehrerinnen und Lehrer.
Der Lockdown traf Waldkirchens Wirtschaft mit aller Wucht. Unsere Stadt hat zwei wichtige Säulen, den Einzelhandel und den Tourismus. Beide Branchen liegen seit Monaten auf dem Boden und viele Einzelhändler, Hoteliers und Restaurantbesitzer bangen um ihre Existenz.

Als Bürgermeister habe ich zusammen mit der Verwaltung versucht, bestmöglichst alle zu unterstützen. Die neue Homepage www.meinewaldkirchen.de und die neue Kampagne „Zeig Herz, kauf lokal“ sollte die Einwohnerinnen und Einwohner unserer Stadt animieren, vor Ort einzukaufen, Lieferdienste am Ort zu nutzen und gleichzeitig Hilfe vor Ort anzubieten. Mein Dank gilt allen, die sich hier tatkräftig eingebracht haben.

Nun ist aber erst einmal Weihnachten. Ein Fest, wie es noch nie war – ruhig, mit wenigen Kontakten und für viele auch einsam. Weihnachten sollte aber dieses Jahr vor allem auch das Fest sein, das uns die Gelegenheit gibt, auch einmal über unseren alltäglichen Horizont hinauszublicken auf die Dinge, die wirklich wichtig sind. Vor allem wichtig ist im Augenblick für alle die Gesundheit. Gesundheit lässt sich z. B. nicht in Geschenkpapier wickeln und unter den Christbaum legen. Auch Glück kann man nicht kaufen. Dennoch sind Gesundheit, Zufriedenheit und ein Leben in Frieden die wichtigsten Geschenke, für die wir selbst nicht dankbar genug sein können.

Ich möchte diesen Post auch dazu nutzen, um all denen zu danken, die daran mitgearbeitet haben, unsere Heimatstadt Waldkirchen lebens- und vor allem liebenswert zu gestalten. Mein Dank gilt besonders den Bürgerinnen und Bürgern, die sich auf karitativem, sportlichem und kulturellem Gebiet in Kirchen, Vereinen, Verbänden, Institutionen und Initiativen beruflich oder ehrenamtlich engagiert haben.

Nicht zuletzt danke ich all meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Waldkirchen für die gute Zusammenarbeit.
Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern von Herzen erholsame und besinnliche Weihnachten, einen guten Jahreswechsel und ein friedliches, erfolgreiches neues Jahr, vor allem Gesundheit und Gottes Segen.

Hoffen wir, dass die Pandemie bald vorüber ist und wir wieder alle ein „normales“ Leben führen können.
Lassen Sie uns weiterhin zusammenhalten!